Mit ‘fireboltpro’ getaggte Beiträge

Wie in jedem Jahr gibt es auch dieses Jahr eine BlizzCon und einen dazugehörigeren Machinima-Wettbewerb. Und ohne umschweife präsentiere ich euch hier die Gewinner. Auf eine Kritik werde ich zunächst verzichten, bis ich alle vier Werke gesehen habe.

Den großen Preis, der mit satten 5000 $ notiert ist, hat Mushanga abgeräumt. Sein Werk “ The Rocket of Love“ handelt von einem Gnom (wie sollte es bei Mushanga auch anders sein), der versucht seine neue Liebe zu beeindrucken.

Der erste Platz und damit 3000 $ gehen an Johan Vågstedt aka Fireboltpro. (Inoffizielle Quelle)

Der zweite Platz, mit 2000 $ notiert geht an RedEyeLobine.

Und der dritte Platz und das ist besonders erfreulich geht an Nico Sanft von Cold Entertaiment, einem deutschen Machinimaautoren. Er hat mit seinem Werk „A Crit(t)ical Incident“ 1000 $ gewonnen. Der Film handelt davon, wie zwei kleinere Lebewesen Azeroths den Tag erleben an dem Deathwing den Cataclysm auslöst.

Advertisements

Moin, Moin liebe Leser,

Es ist mal wieder Zeit für einen neuen Beitrag , schließlich ist seit No Point viel passiert.

Zunächst mal ein paar Worte in eigener Sache. Wie ihr vieleicht bemerkt habt, habe ich zwei weitere Seiten erstellt , eine dritte wird diese Woche noch folgen. Und auch die chronologische Machinimaliste aktualisiere ich alle 2-3 Tage, damit ihr genug zu lesen und zu schauen habt auch wenn ich mal keinen Beitrag schreibe. Außerdem werden demnächst ein paar Einträge in Zusammenarbeit mit Varath  und Falbulon erscheinen. Die beiden haben jetzt ihren eigenen Machinima BlogBuster auf worldofwar.de (Gamona) und schreiben dort sehr interessante Beiträge. Nur zu Empfehlen.

Varath hat auch vor knapp zwei Wochen einen neuen Film herrausgebracht nämlich Max Payne Noir Undercity: Chapter 1 The Darkness Inside.  Hierbei benutzt er die höchstspannende Story des Spiels Max Payne II und stellt sie mit WoW Charakteren und 3D Animationen dar. Auch einen kleinen Song hat er extra für diesen Film erschaffen. Insgesamt ein äußerst gelungender Film, mit hervorragenden Spezialeffekten, das einzige Problem besteht in der komplexen Story von Max Payne, in der Leute die das Spiel nicht kennen leicht den Zusammenhang verlieren. Ein besonders gelungener Kugeleffekt von Varath taucht auch in Buddhists neuem PvP Movie „Ming must Die!“ auf. Allerdings hat dieses Video eine ganze Menge Story Anteil und zeigt höchst interessante Pwnage und Skill. Äußerst genial ist eine Szene wo er sich ein Duell auf einem Seil liefert das über einen Abgrund gespannt ist.

Nur einen Tag nach Varaths Film erschien Naxxramas – The Movie 2009 von Jack, der ja bekannt ist  für seine äußert gelungenen PvE Videos und auch dieses ist wieder sehr gelungen . Mit jedem Film verbessert Jack das Zusammenspiel von Raideffekten und Musik und es it einfach eine Freude zuzusehen.

Wo wir gerade bei Musik sind: Einen Tag vor Erscheinen von No Point veröffentlichte Nyhm das Video Pwnage Like Us in welchem er mit Gigi und den Druidboyz (Decision , Abandonation und Demineon) zusammensingt. Das Video erstellt hat Quix0tica aka Nessa. Bei der Beschreibung dieses Videos kündigte er noch seinen Abschied an. Doch kurze Zeit später die erstaunliche Nachricht: Nyhm ist schon wieder da und zusammen mit den anderen Sängern und  RedEyeLobine (welcher demnächst ein sehr cooles Actionvideo rausbringen wird) als neuem Machinimaautoren schließen sie sich als Azerothian 6 zusammen. Ein Interview mit dem Team könnt ihr hier hören.  Seitdem ist noch kein offizielles Video erschienen aber ein Trailer , Videos mit anderen Kombinationen ( Zum Beispiel von Zharkan16, oder wieder mit Nessa), Hörbeispiele und auf manchen Myspaceseiten ist auch schon der neue Song Honor Killz zu hören , der sich sehr viel versprechend anhört. Auch Nyhm’s ehemalige Partnerin Summergale ist wieder da und zwar hat sie zusammen mit dem Ur-wow-musiker Cranius und Legs das Machinima Ulduar veröffentlicht welches äußerst gelungen ist!

Tja Ansonsten gibt es noch gute Machinimas von den üblichen Verdächtigen: BaronSoosdon hat mit A.D.I.D.A.W. ebenfalls ein Lied einer „WoW Band“ verfilmt aber natürlich auf seine eigene kreative Art und Weise. Ian Beckman hingegen arbeitet wohl an einer College Serie mit und hat einen der Charaktere durch verschiedenen Gamingwelten geschickt in Zeldo „Hax“. Und Johna Vagstedt aka Firebolt hat einen neuen epischen Trailer zu seinem Film Unbroken veröffentlicht. Ein ausführlichen Bericht mitsamt Interview findet ihr beim Machinima BlogBuster. Wo wir grade bei Previews sind – Myndflame hat ein paar Ausschnitte des Soundtracks von Illegal Danish III veröffentlicht  und ihr könnt die Musik aller Filme jetzt auf Itunes kaufen.

Weniger bekannt sind folgenden Autoren, aber das ändert nichts an der Gelungenheit ihrer Machinimas: Zunächst einmal hat Afflicto (Pixelborn Studios) das schöne Ingamegefilmte Story Video Rise of the Forsaken – Chapter 1: Myth or Legend veröffentlicht, welches verspricht zu einer wirklich coolen Serie zu werden. Sefearion hingegen hat vorgestern den dritten Teil vom sechsten Teil seiner Warcraft Final Fantasy Style Serie veröffentlicht und so verwirrend die Numerierung auch sein mag , hat er hier eine sehr coole Story und noch coolere Spezialeffekte drin verwendet – Unbedingt ansehen! Irdeen der junge Oxhorn Fan hat ein wenige mit 3D Modellen herum gespielt und ihm ist eine äußerst geniale Star Wars Animation gelungen. Und zu guter Letzt hat Karash einiege Blizzardvideos, besonders das des Wrathgate Events, neu zusammen geschnitten und sie perfekt an den 300 Trailer angepasst.

So das wars erstmal wieder, viel Spaß beim Anschauen wünscht euch

Volcano

So hier kommen nun (endlich, bevor die Gewinner bekanntgegeben werden) die Favoriten auf den Sieg im Contest.

Der Top Favorit ist für mich ganz klar: Martin Falch! Der Schöper der Tales of the Past Reihe hat mit Divided Soul wieder ein Meisterwerk kreiert. Dieser perfekt animierte Machinima handelt von zwei Orks die einst beste Freunde waren doch nun vor einem großen Konflikt stehen. Obwohl er nur 7 Minuten lang ist schafft Falch absolut episches Feeling durch geniale Kampfszenen und gute Musikauswahl zu erreichen. Einfach Perfekt!

Die Wahl des zweiten Favoriten ist schon etwas schwerer: Einen höheren Bekanntheitssgrad und momentan auch die meisten Views hat Olibith (der diesen Sommer schon einen Laptop gewonnen hat) mit Le Terroriste einem Machinima gemischt aus WoW und Mass Effekt. Allerdings finde ich den Film nicht wirklich gelungen da er einen sehr stumpfen (französischen?) Humor hat, wie Bountiful Chest auch aber doch ganz anders. Die Animation ist allerdings gut gelungen, obwohl man den neuen Rechner noch nicht so merkt.

Wesentlich besser gemacht und wirklich alles auf Sieg gesetzt wurde The Way of Life von Johan Vagstedt aka Fireboltpro. Er hat Sound Effekte von Caruu, Musik von Nathan Allen Pinard, Drewbie und Synchronsprecher aus Tales of the Past, dazu eigenen Animationen der Charaktere und ein spezielles Lippenbewegungsprogramm benutzt um sein Machinima so gut werden zu lassen, wie möglich. In der Tat kommt es auch nah an Divided Soul heran und ich weiss nicht wie die Jury da entscheiden wird. Inhaltlich geht es um einen erfahrenen Hauptmann der in Arthas Expedition in Northrend war und nun nach einem  Gespräch mit einem jungen im sterben-liegenden Soldaten (Drewbies erste ernste Rolle? 😉 ) dem Weg des Lebens folgend keine Lust mehr zu Kämpfen hat.

Momentan die zweitmeisten Likes jedoch hat ein ganz anderer Machinima nämlich Outlaws of Azeroth von RedEyeLobine. Dieser sehr lustige Film über zwei Goldbettler ist zwar nicht allzu brilliant animiert überzeugt aber durch seinen Witz und Charme und ist außerdem einen herrliche Parodie auf die Welt von Warcraft. Hoffentlich schickt Professor Associate Evil nicht wieder Barneby los um die Begger zu killen, dann haben wir es hier mit dem vielversprechensten außenseiter zu tun.

Weitere Chancen auf eine Platzierung in den Top 10 haben:

Pinkhair (wegen seinem Bekanntheitsgrad und des recht coolen wenn auch im 30er Jahre Kinostil gehaltenen Films The Robber Baron of Warsong Gulch, der wieder viele Zitate beinhaltet vor allem aus Busted)

Mike „Spiff“ Booth (wegen seiner Wettbewerbserfahrung und seinem coolen und lustigen Frankenstein Musikvideo Live)

Irdeen und Hendrik Ebert ( weil sie ihre beiträge schon ganz am anfang des monats gepostet haben und über die zeit schon etwas fame angesammelt haben außerdem sind die videos im ersten fall qualitativ sehr gut im zweiten von der story her recht lustig und auch nicht schlecht animiert ( der erste film handelt von murlocs daher kein kommentar zu story))

Und zu guter Letzt als große Unbekannte Mushanga und X-Cross mit auf ihre spezielle Art und Weise sehr lustigen Machinimas. Gnome ftw! Möge der beste gewinnen!

Acolyte 1.5

Veröffentlicht: 10. Mai 2008 von bpvolcano in Action, Epic, Story
Schlagwörter:, ,

… wurde heute von FireboltPro veröffentlicht. Die Story handelt sich um die questlinie von darrowshire , aber hauptsächlich werden kampfszene und action gezeigt. Diese sind zwar durchaus gut gemacht aber doch sehr unruhig zumindest in einem kleinem streamfenster. Da die kämpfe aber na an die tales of the past qualität kommen und auch z.T. die selben sprecher vorhanden sind lohnt es sich auf jedenfall das video anzugucken. auch olibith hat wieder einen gast auftritt – man ist der in vielen filmen zu sehen.

Acolyte 1.5