Mit ‘Olibith’ getaggte Beiträge

Moin liebe Leser,

hier folgt nun der versprochene Eintrag über die Gewinner des Blizzcon-Machinima Wettbewerbes. Im Vorfeld sei gesagt, dass die Preisverteilung Blizzards etwas merkwürdig ausgefallen ist, daher gibt es einen Hauptpreis und einen ersten Platz.

HAUPTPREIS
Name: Adrian Drott aka X-Cross
Beitrag: A Day in the Life

of a Kobold könnte man hier fortsetzen. Dieser sehr schön animierte Film von X-Cross, basierend auf dem Comic von Dark Legacy handelt von dem Tagesablauf eines Kobolds vom Aufstehen , über das Duschen und seine Kerze anzünden bishin zum zur Arbeit gehen. Doch dort trifft er auf einen questenden Gnom und alles verändert sich… Der Comic ist sehr schön umgesetzt, alle Gags zünden erneut und der finale Joke ist einfach absolut herrlich.Dazu kommt noch eines der schönsten Lieder WoW’s als Hintergrundmusik und weitere brilliante Soundeffekte von Caruu. Ein wirklich rundum schönes Video.
ERSTER PLATZ
Name: Randall „Cranius“ Wood and „Legs“ of Spirestone (US)
Beitrag: Don’t Make Me Get My Main

Dies ist ein Musikvideo von Legs zu einem Song von Cranius. Er singt wirklich sehr gut und ausdrucksstark, außerdem ist die (Gitarren?)begleitung gut anzuhören. Das Video von Legs wurde komplett ingame gedreht , erhält aber durch Legs Editingkunst eine wirklich gute Ausstrahlung. Inhaltlich geht es um einen Situation die jeder Spieler auf einem PvP Server schon mal erlebt hat: Cranius Twink levelt im Schlingdorntal und wird immer wieder von einer Blutelfin gegankt. Zunächst warnt er sie vor der Rache seines Maincharacters , doch da sie immer weiter macht , setzt er seine Drohung in die Tat um. Auch hier gibt es einen gut gelungenen finalen Gag, den ich aber noch nicht verrate. In dem Video tauchen außerdem wieder die Gnom-Backgroundsänger aus Big Blue Dress auf und geben dem ganzen noch einen schönen Insiderwitz. Insgesamt ein sehr genießbares Machinima, dass man unbedingt gesehen haben sollte. Außerdem gibt es von Legs noch ein Vieo mit Impressionen von der Blizzcon sowie ein Foto mit vielen bekannten Machinima-autoren (Wer mir in den Comments mehr als 3 aufzählt gewinnt nen Keks).
ZWEITER PLATZ
Name: Mike Spiff
Beitrag: Cruel, Cruel Moon

Dieses bereits im Juni veröffentlichte Musikvideo wurde von der Blizzard so gut gefunden, dass sie sogar die Reegeln des Wettbewerbs geänder haben damit es noch teilnehmen kann. Es ist ähnlich lustig und gut gemacht wie Don’t make me get my Main, aber es ist halt kein Originallied und die Grafikqualität ist auch nicht ganz so gut. Dafür zeigt es Worgen, die ja bekanntlich im nächsten Addon spielbar werden. Inhaltlich geht es um einen Mann der den Mond ansingt heute Nacht bitte nicht zu erscheinen, da er sonst mit seiner Frau kämpfen müsste, die zu einem Werwolf geworden ist.

DRITTER PLATZ
Name: Samuel Pierce
Beitrag: Warrior’s Dream

Dieser Machinima ist komplett ohne Dialog und trotzdem schafft es Sedrin wie so oft eine tiefgreifenden Geschichte zu entwickeln. Da sie nicht ganz so einfach zu verstehen ist habe ich mich u.A. bei WhoWho erkundigt was der Film bedeuten könnte und wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen: Ein Tauren Krieger trainiert in Thunderbluff und sieht dabei eine schöne Druidin. Dann geht er in sein Zelt wirf seine waffe achtlos in die ecke und geht schlafen: er träumt davon, dass die taurin von einem drachen bedroht wird und er, nun selber ein druide zieht los um sie zu retten. auf seinem weg verwandelt er sich in immer abenteuerliche gestalten, vom seelöwen , über einen wolf und ein mammut bishin zur sturmkrähe. Als er in letzter gestalt von protodrachen verfolgt wird , wird er selber zu einem drachen und landet dann schließlich bei der Taurin.  Doch im gleichen Moment kommt ein Menschenkrieger an und besiegt ihn nach einem kurzen Kampf. Dann wacht er auf und der Traum ist vorbei. Welche Lehre ziehen wir daraus ? Am besten man bleibt immer was man ist und strebt nicht danach irgendetwas anderes zu sein. Dies erkennt auch der Taurenkrieger , lehnt die Einladung des Druidentrainers ab und macht sich auf seinen Weg selbst ein starker Krieger zu werden…

[21:45:21] <Whowho> Our tauren warrior, who I will call Moop, after seeing the tauren of his affection feels like his class is boring, so he dreams of him self discarding his sword and warrior-ness to become the super hero like druid and goes to save the day! The twist comes about when he finally gets to his love, only to be defeated by: A Warrior!
[21:45:40] <Whowho> Me thinks it’s a lesson in be who you are.
[21:46:01] <Whowho> And that the human warrior represents his down to earth class as a whole.

Zusätzlich zu dieser tiefen Story ist der Machinima natürlich auch noch schön umgesetzt und hat damit verdient gewonnen.

Insgesamt kann man sagen Blizzard hat hier eine wirklich gute Preisverteilung vollzogen.

Weitere coole Beiträge sind The 12 o’Clock to Northrend von Mushanga, eine sehr amüsante Parodie u.A. auf Titanic und Murloc Sushi von Adrian, erst das zweite Machinima dieses deutschen Machinimaautoren überhaupt, dafür optisch eins der schönsten des Wettbewerbs, außerdem enthält es tote Murlocs!  Auch bekanntere Leute wie Oblivious Films, Ibeckman, Necka und RedEyeLobine haben teilgenommen jedoch nicht gewonnen.

Zum Schluss möchte ich euch noch kurz darauf hinweisen, dass der Bitfilm Contest wieder läuft. In der Machinima Kategorie sind Le Terroriste von Olibith , World of Workcraft von Lagspike Films und The Orchard von Dan Ross als WoW Machinimas nominiert. Aber natürlich sind auch aus anderen Spielen wieder sehr gute Beiträge dabei. Also voted für euren Lieblingsfilm! (Meiner ist World of Workcraft)

MfG Volcano

PS: Ich bin ab Montag 10 Tage in Italien, daher wird die CML in dieser Zeit nicht aktualisiert werden. Schaut euch solange den neuen BlogBuster Eintrag von Varath an oder füllt das neue entstandene Wikichinima mit Beiträgen!

Guten Tag liebe Leser,

Dieser Artikel befasst sich mit den besten Videos des Augusts ausgenommen die Blizzcon-videos, ein Beitrag dazu folgt später. Anfangen möchte ich mit dem Video was ich im letzten schriftlichen Beitrag noch so extrem gehyped habe: Never Stay Tuned 4.

Um ehrlich zu sein hat es meine Erwartungen ziemlich enttäuscht. Viele Gags driften einfach zu sehr ins perverse oder sind meiner Meinung nach nicht wirklich lustig. Optisch ist es natürlich absolut genial, grade auch durch die Zusammenarbeit so vieler Autoren, aber inhaltlich finde ich das werk nicht alzu brilliant. Die technisch beste Szene zeigt einen von Pinkhair komplett in 3d aus wow-teilen gebauten Optimus Prime, leider find ich caruu’s story dazu gar nicht witzig. am besten gefällt mir noch die gnom-armee szene. Interessant ist, das in einer Szene Gnome einen relativ scheiternden Terroranschlag verüben und Gnomeregan zurückfordern sowie Gnom Heiler. Letzteres bekommen sie mit der nächsten Erweiterung wirklich. Danke Olibith!

Druid Mage by Avannteth

Damit wären wir auch schon beim nächsten Thema nämlich BaronSoosdons World of Gnomecraft. Warrior’s Dance erwähne ich hiermit nur mal kurz am Rande, welches er als anspielung an nst4 erschaffen hat (vermutlich in anlehnung an die natural gnome killers szene). In World of Gnomecraft werden die Gnome hingegen nicht getötet sondern übernehmen die Weltherrschaft, also nehmt euch in acht und wählt bis 2029 die richtige seite. BS hat es übrigens geschafft beim WoW Moviewatch an drei Tagen in Folge gefeatured zu werden und damit wohl einen neuen Rekord aufgestellt.

BaronSoosdons Modelchange Kumpel Snoman hat auch mal wieder ein neues Video veröffentlicht: Shining Dreamscape ist der mittlerweile 5. Teil seiner Wandering Dreamscape Serie und zeigt völlig neue schön inszenierte Zonenchanges.

Weitere gelungene Musikvideos stammen von Spiffworld und Yumfries. Forever a Nub von Letzterem feat. Wick und Poshjark ist das Ergebnis der ersten Umfrage Yumfries‘ welchen Titel er veröffentlichen soll. Da dies sehr gelungen ist könnt ihr hier an der zweiten Umfrage teilnehmen. Nun zum Video: Der Song ist wirklich cool (deshalb hab ich ja dafür gevoted *g*) und besonders Yumfries Strophe rockt mächtig. Das Video was er dazu geschaffen hat ist auch wirklich schön anzusehen. Besonders nett hat er den Wandel vom Noob zum Pro gestaltet.

Cristalforest by Grabunhold

Spiffworld optimiert das Musikvideo-trio aber noch, denn er hat zum Lied Dance, Soterios Johnson, Dance, was ansich schon sehr cool ist noch ein extrem amüsantes und schön anzuscahuendes Musikvideo erschaffen was man nur empfehlen kann. Außerdem muss man es sich 2 oder 3 mal anschauen um auf die vielen amüsanten Texte und die Namen der einzelnen Clubs, die Johnson besucht, zu achten.

Stand to the Pain by Ishannah

Ansonsten können wir uns noch auf Ulduar – The Movie von Jack und der Millenium Gilde freuen, die ja auch bald in „In Memory: Retribution“ von Necka zu sehen sein wird. Der September gehört Millenium! Da Jack aber wie immer , zwar sehr gut, aber spät seine Raidvideos veröffentlicht, hat Invisusira die Gelegenheit genutzt und ihrerseits einen ersten Teil ihres Ulduarmovies veröffentlicht, der sehr gelungen ist.

Also dann bis zum Blizzconmachinimaseintrag

MfG Volcano

PS: Hier noch ein kleines Bonusvideo was nicht jedermann gefallen wird, mich aber immer wieder zum lachen bringt.

Auch in der Machinimaszene breitet sich das Sommerloch aus mag man denken. In letzter Zeit gibt es wirklich wenige gute Machinimas über die man berichten könnte. Dies hat allerding einen anderen Grund: Die Blizzcon steht vor der Tür. Das bedeutet, dass alle großen Machinimaautoren sich bemühen, ein Machinima für den Wettbewerb fertig zu stellen, was gar nicht so leicht ist das man sich auf 3 Minuten beschränken muss. Es hat noch niemand seinen Beitrag öffentlich gepostet , vermutlich um Blizzard nicht zu verärgern. Daher können wir mit einer riesigen Machinimawelle nach der Blizzcon rechnen.

Optimus Shill by Pinkhair

Optimus Shill by Pinkhair

Das zweite worauf es sich zu warten lohnt ist Olibith’s Never Stay Tuned 4. Wie man auf seiner Facebook Fanpage lesen kann steht er sehr kurz vor der Veröffentlichung und nach allem was ich bisher gesehen und gehört hab , wird es eines der besten Machinimas dieses Jahres. BaronSoosdon hat angekündigt ein darauf anspielendes Machinma zu veröffentlichen sobald NST4 draußen ist.

Is that alright... with you? by LilithTheDoll

Is that alright... with you? by LilithTheDoll

Beim letzten großen Blizzard Machinimacontest auf der WWI , gewann Olibith ja knapp vor Surgee („The Demise“). Olibith startet wie oben gesagt ja nun groß durch und ihm ergeht es auch recht gut dabei. Surgee hingegen läuft scheinbar von einer Tragik in die nächste und kommt nicht wirklich dazu einen neuen Film fertigzustellen. Immerhin zeigt er uns aber ein paar äußerst geniale Szenen von dem Projekt, welches er versuchte zu erstellen und beschreibt am Rand auch seine Situation. Die Grafiken die Surgee in diesem Clip benutzt , schauen einfach perfekt aus und man fragt sich warum WoW nicht wirklich so aussehen kann. Er achtet einfach auf jede Kleinigkeit und das gibt einen wunderschönen Gesamteindruck. Von der Story ist noch nicht wirklich etwas zu erkennen, aber ich wette sie würde auch sehr gut werden. Falls also jemand von meinen Lesern zu viel Geld hat, könnte er Surgee ja mal was spenden , damit wir mehr geniale Filme von ihm zu sehen kriegen.

Frost by Raciele

Frost by Raciele

Eine ganz andere Darstellungsweise von WoW hat der chinesische Machinimaker hticr. In I’m MT zeichnet er kleine nette figuren die versuchen zu helden zu werden und einen fiesen und wesentlich stärkeren gegner zu besiegen. Durch schöne sound untermalung wird das ganze recht amüsant und schön anzusehen ist es allemal. Danke an Gforce der dem ganzen Untertitel gegeben hat und es bei uns veröffentlichte.

Wo wir grade bei grafisch schönen Videos sind möchte ich noch kurz 5Cap von Abandonation und RedeyeLobine erwähenen. Der Rap gefällt mir zwar in keinsterweise , weil meiner meinung nach einfach zu viele wörter zu schnell aneinander geklatscht wurden, aber die bildliche Darstellung von RedeyeLobin macht das ganze wieder wett. Einfach mal anschaun.

Grayless by Ayukyo

Grayless by Ayukyo

Wer sich nicht von der Blizzcon abschrecken lässt , sind die Blutelfmusikvideos. Diese werden qualitativ aber auch immer besser.  Allen vorran natürlich Quix0tica aka Nessa die mit ihrem Along came a priest ein sehr schönes Video erstellt hat , das auch noch eine tiefere Story besitzt und fast schon nicht mehr als reines Musikvideo bezeichnet werden kann.

Ein wirkliches Musikvideo kommt von Iryzia zum Blutelfenlieblingslied Poker Face. Hier zeigt sie alle möglichen schönen effekte auf packt diese aber eher hintereinander ohne wirkliche verbindung. Trotzdem nett anzusehen.

Und wir können auf Demachic’s neues Musikvideo Womanizer gespannt sein welches dem Teaser nach auch zimelich gut wird. Ayukyo war sogar so begeistert, dass sie gleich ein Plakat dazu erstellt hat.

Das wars für heute und im nächsten Bericht kann ich euch hoffentlich Never Stay Tuned 4 vorstellen , als Stay Tuned!

Xekiia by AvannTeth

Xekiia by AvannTeth

So hier kommen nun (endlich, bevor die Gewinner bekanntgegeben werden) die Favoriten auf den Sieg im Contest.

Der Top Favorit ist für mich ganz klar: Martin Falch! Der Schöper der Tales of the Past Reihe hat mit Divided Soul wieder ein Meisterwerk kreiert. Dieser perfekt animierte Machinima handelt von zwei Orks die einst beste Freunde waren doch nun vor einem großen Konflikt stehen. Obwohl er nur 7 Minuten lang ist schafft Falch absolut episches Feeling durch geniale Kampfszenen und gute Musikauswahl zu erreichen. Einfach Perfekt!

Die Wahl des zweiten Favoriten ist schon etwas schwerer: Einen höheren Bekanntheitssgrad und momentan auch die meisten Views hat Olibith (der diesen Sommer schon einen Laptop gewonnen hat) mit Le Terroriste einem Machinima gemischt aus WoW und Mass Effekt. Allerdings finde ich den Film nicht wirklich gelungen da er einen sehr stumpfen (französischen?) Humor hat, wie Bountiful Chest auch aber doch ganz anders. Die Animation ist allerdings gut gelungen, obwohl man den neuen Rechner noch nicht so merkt.

Wesentlich besser gemacht und wirklich alles auf Sieg gesetzt wurde The Way of Life von Johan Vagstedt aka Fireboltpro. Er hat Sound Effekte von Caruu, Musik von Nathan Allen Pinard, Drewbie und Synchronsprecher aus Tales of the Past, dazu eigenen Animationen der Charaktere und ein spezielles Lippenbewegungsprogramm benutzt um sein Machinima so gut werden zu lassen, wie möglich. In der Tat kommt es auch nah an Divided Soul heran und ich weiss nicht wie die Jury da entscheiden wird. Inhaltlich geht es um einen erfahrenen Hauptmann der in Arthas Expedition in Northrend war und nun nach einem  Gespräch mit einem jungen im sterben-liegenden Soldaten (Drewbies erste ernste Rolle? 😉 ) dem Weg des Lebens folgend keine Lust mehr zu Kämpfen hat.

Momentan die zweitmeisten Likes jedoch hat ein ganz anderer Machinima nämlich Outlaws of Azeroth von RedEyeLobine. Dieser sehr lustige Film über zwei Goldbettler ist zwar nicht allzu brilliant animiert überzeugt aber durch seinen Witz und Charme und ist außerdem einen herrliche Parodie auf die Welt von Warcraft. Hoffentlich schickt Professor Associate Evil nicht wieder Barneby los um die Begger zu killen, dann haben wir es hier mit dem vielversprechensten außenseiter zu tun.

Weitere Chancen auf eine Platzierung in den Top 10 haben:

Pinkhair (wegen seinem Bekanntheitsgrad und des recht coolen wenn auch im 30er Jahre Kinostil gehaltenen Films The Robber Baron of Warsong Gulch, der wieder viele Zitate beinhaltet vor allem aus Busted)

Mike „Spiff“ Booth (wegen seiner Wettbewerbserfahrung und seinem coolen und lustigen Frankenstein Musikvideo Live)

Irdeen und Hendrik Ebert ( weil sie ihre beiträge schon ganz am anfang des monats gepostet haben und über die zeit schon etwas fame angesammelt haben außerdem sind die videos im ersten fall qualitativ sehr gut im zweiten von der story her recht lustig und auch nicht schlecht animiert ( der erste film handelt von murlocs daher kein kommentar zu story))

Und zu guter Letzt als große Unbekannte Mushanga und X-Cross mit auf ihre spezielle Art und Weise sehr lustigen Machinimas. Gnome ftw! Möge der beste gewinnen!

So nun habe ich endlich die Ergebnisse der beiden großen Machinima Wettbewerbe . Zur WWI muss man sagen das Blizzard das ganze aber realtiv verhaun hat. Die Preisverliehung weil wohl sehr kurz , weil die anderen wettbewerb zu lange gedauert haben und so konnten keine vernünftigen aufnahmen davon gemacht werden und es wurden auch nur die 15 sekunden trailer gezeigt. Erst jetzt 1 1/2 Wochen später hat Blizzard es geschafft die Filme hochzuladen und nun sind sie auf blizzards seite nur per flash stream erreichbar was das anschauen sehr unschön macht. Es ist also jedem zu raten sich die Filme bei Warcraftmovies.com anzuschauen.

Bester Film ist Olibiths Bountiful Chest geworden und auch den Preis für die beste Bearbeitung konnte der Film gewinnen. Es geht im Groben um einen mutigen Zwerg der Probleme hat einer Feen Königen zuzuhören und stattdessen auf ihre Brüste starrt und dafür in ein Schaaf verwandelt wird. Die Bearbeitung ist wirklich klasse doch die Story ist nur leicht amüsant und trifft wohl eher den französischen Humor, zumindest überzeugt sie irgendwie nicht wirklich.

Den Preis für die besten Spezialeffekte hat Daniel Wasiluk aka Surgee hochverdient gewonnen, denn sein Drama The Demise ist echt wunderschön animiert. Die Story ist Blutelfendrama typisch etwas verrückt aber trozdem interessant, ohne Ton gut zu verstehen und sehr traurig.

Das beste Szenario hat der Film Fluch von Raum Nr. 17 den ich leider nicht wirklich verstehe da er nur auf französisch verfügbar ist…

Bei den Werbesports hat Olibith schon wieder gewonnen mit seinem Manatronic Kochgerät und der Mind Controled Gnome Technologie der Venture Corporation.

Zweiter ist hier BaronSoosdon geworden mit seiner BS 1337 Nuclear Rocket und einem grandiosen Voiceacting von Caruu. Auch so ist das Video mal wieder qualitaiv sehr hochwertig und einfach verdammt cool.

Den dritten Platz hat das Video Blady Shave von Tommi Tuomisto gemacht, welches ich aber aufgrund des schlechten Flash Stream nicht wirklich beurteilen kann. Auf jedenfall handelt es sich wieder um ein Produkt der Venture Corp die auf der WWI ziemlich viel verkauft haben.

Insgesamt kann man sagen das hier ein Haufen guter Videos entstanden sind, die alle doch irgendwo sehenswert sind. Wer mehr über die WWI als solches sehen möchte sollte sich BaronSoosdons Dokumentation anschauen die recht informativ und lustig ist.

Er ist übrigens nun schon wieder gereist diesmal nach Hamburg zum Finale des Bitfilm Festivals. In der Kategorie Machinima ist sein I’m so sick zweiter geworden gefolgt von olibiths ballade des sex junkies und dopefishs among fables and men.

Gewonnen hat (für mich) erstaunlicherweise Dennis von Robert Stoneman – Das Video ist zwar recht schön (in SL denke ich) animiert allerdings ist die Story wieder ma recht komisch und die Stimme stottert am laufenden Band was aber glaub ich beabsichtigt ist.

Beim Bitfilm Festival gab es aber nicht nur Machinimas sondern auch 3D, Flash und anderen Computeranimation die sehr gut sind. Besonders genial ist der Gewinner im Bereich 3D Space – schauts euch unbedingt an. Auch Platz 1 und 3 der Flash Filme wissen absolut zu überzeugen.

Mehr WoW Movies gibt es morgen, für heute soll es mit den Wettbewerbssiegern genug sein.

MfG Volcano

Mehr WWI

Veröffentlicht: 1. Juli 2008 von bpvolcano in Effekte, Epic, Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Leider habe ich immer noch nicht die Gewinner Machinimas aber dafür kann ich euch immerhin sagen, dass Olibith zwei mal abgeräumt hat. Zitat Blizzard:

Die Gewinner des Machinima-Filmwettbewerbs sind:

* Bester Film: Olibith
* Beste Bearbeitung: Olibith
* Beste Spezialeffekte: Daniel Wasiluk
* Bestes Scenario: Raphael Daniel

Nicht gewonnen haben Dopefish und BaronSoosdon (wobei er einer ungesicherten quelle nach immerhin den werbetrailer contest gewonnen zu haben scheint) dafür werden die beiden uns demnächst mit Dokus versorgen. Alle 3 Autoren haben auf ihren Blogs schon gute Berichte geschrieben, bei Soosdon solltet ihr jedoch aufpassen wenn ihr seine Videos ansehen wollt es könnte sein dass ihr gerickrolled werdet.

Als Vorgeschmack zur doku zeigt er immerhin schon mal live aufnahmen von den konzerten.

Dopefishs Bruder Malu05 wollte teilnehmen jedoch wurde sein Video ( welches er zusammen mit dopefish, pinkhair und caruu produzierte) disqualifiziert weil er eine szene aus den cinematics in warcraft 3 the frozen throne und einen aus dem wotlk trailer benutzt hat. Der Rest des Videos ist aber sehr cool und zeigt schon viele Modelle aus WotlK in Aktion.

Unermüdlich von der WWI oder irgendetwas anderem produziert Gnomechewer weiter Videos am laufenden band und die meisten handel iwie von dem scarlet crusade , den forsaken oder dem kampf zwischen beiden. Heute gibt es den Trailer zu dem Film The Scarlet Letter.

Derbes Update: Habe grade BaronSoosdons Video auffinden können!

1. Final Warcraft 6 (zum Vergleich FF6 Ending)

2. A Scarlet Thorn ( Sylvanas Windrunner kümmert sich um das lästige Problem mit dem scharlachroten Kreuzug)

Beide Machinimas sind wieder mal sehr genial geworden. Unbedingt anschauen!

WWII Vorbericht

Veröffentlicht: 20. Juni 2008 von bpvolcano in Effekte, Musik, Trailer
Schlagwörter:, , , , , ,

Ne dummer Witz , ich weiss.
Diesmal gebe ich euch die richtigen Infos zur WWI von Blizzard wie ihr sie auf den dementsprechenden Seiten hier links in meiner Blogroll nachlesen könnt.

BaronSoosdon schickt einen ernsten Film über die Banshee Königin Sylvanas Windrunner ins Rennen ob mit oder ohne Rickroll wird sich noch zeigen. Außerdem wird es einen Werbefilm für Murlocvernichtungsrakten geben.

Olibith wird wohl eine Liebeskomödie vorführen und einen werbfilm der venture corp.

Jack tritt nicht beim wettbewerb an allerdings könnt ihr den ersten teil seines sunwell films exclusiv am intel hp stand auf der wwi anschauen.

Snoman möchte einen vierten Teil von Wandering Dreamscape heraus bringen , inspiriert durch ein Video welches er vor WD 2 gemacht hatte.

Nun kommen wir noch zu nicht teilnehmenden Leuten z.B. zu Grabunhold. Er hat ein Musikvideo zu 21st Century Digital Girl herausgebracht welches als solches sehr gut gemacht ist und auch schön verschiedene bekannte Charaktere beinhaltet , allerdings finde ich das Lied extrem nervig. Schauts euch trozdem unbedingt an!

Selbiges gilt für Legs‘ neues Musikvideo Silversun wobei hier noch viel mehr in die Effektkiste gegriffen wird und es noch brillianter aussschaut.