Mit ‘redeyelobine’ getaggte Beiträge

Wie in jedem Jahr gibt es auch dieses Jahr eine BlizzCon und einen dazugehörigeren Machinima-Wettbewerb. Und ohne umschweife präsentiere ich euch hier die Gewinner. Auf eine Kritik werde ich zunächst verzichten, bis ich alle vier Werke gesehen habe.

Den großen Preis, der mit satten 5000 $ notiert ist, hat Mushanga abgeräumt. Sein Werk “ The Rocket of Love“ handelt von einem Gnom (wie sollte es bei Mushanga auch anders sein), der versucht seine neue Liebe zu beeindrucken.

Der erste Platz und damit 3000 $ gehen an Johan Vågstedt aka Fireboltpro. (Inoffizielle Quelle)

Der zweite Platz, mit 2000 $ notiert geht an RedEyeLobine.

Und der dritte Platz und das ist besonders erfreulich geht an Nico Sanft von Cold Entertaiment, einem deutschen Machinimaautoren. Er hat mit seinem Werk „A Crit(t)ical Incident“ 1000 $ gewonnen. Der Film handelt davon, wie zwei kleinere Lebewesen Azeroths den Tag erleben an dem Deathwing den Cataclysm auslöst.

Advertisements

Auch in der Machinimaszene breitet sich das Sommerloch aus mag man denken. In letzter Zeit gibt es wirklich wenige gute Machinimas über die man berichten könnte. Dies hat allerding einen anderen Grund: Die Blizzcon steht vor der Tür. Das bedeutet, dass alle großen Machinimaautoren sich bemühen, ein Machinima für den Wettbewerb fertig zu stellen, was gar nicht so leicht ist das man sich auf 3 Minuten beschränken muss. Es hat noch niemand seinen Beitrag öffentlich gepostet , vermutlich um Blizzard nicht zu verärgern. Daher können wir mit einer riesigen Machinimawelle nach der Blizzcon rechnen.

Optimus Shill by Pinkhair

Optimus Shill by Pinkhair

Das zweite worauf es sich zu warten lohnt ist Olibith’s Never Stay Tuned 4. Wie man auf seiner Facebook Fanpage lesen kann steht er sehr kurz vor der Veröffentlichung und nach allem was ich bisher gesehen und gehört hab , wird es eines der besten Machinimas dieses Jahres. BaronSoosdon hat angekündigt ein darauf anspielendes Machinma zu veröffentlichen sobald NST4 draußen ist.

Is that alright... with you? by LilithTheDoll

Is that alright... with you? by LilithTheDoll

Beim letzten großen Blizzard Machinimacontest auf der WWI , gewann Olibith ja knapp vor Surgee („The Demise“). Olibith startet wie oben gesagt ja nun groß durch und ihm ergeht es auch recht gut dabei. Surgee hingegen läuft scheinbar von einer Tragik in die nächste und kommt nicht wirklich dazu einen neuen Film fertigzustellen. Immerhin zeigt er uns aber ein paar äußerst geniale Szenen von dem Projekt, welches er versuchte zu erstellen und beschreibt am Rand auch seine Situation. Die Grafiken die Surgee in diesem Clip benutzt , schauen einfach perfekt aus und man fragt sich warum WoW nicht wirklich so aussehen kann. Er achtet einfach auf jede Kleinigkeit und das gibt einen wunderschönen Gesamteindruck. Von der Story ist noch nicht wirklich etwas zu erkennen, aber ich wette sie würde auch sehr gut werden. Falls also jemand von meinen Lesern zu viel Geld hat, könnte er Surgee ja mal was spenden , damit wir mehr geniale Filme von ihm zu sehen kriegen.

Frost by Raciele

Frost by Raciele

Eine ganz andere Darstellungsweise von WoW hat der chinesische Machinimaker hticr. In I’m MT zeichnet er kleine nette figuren die versuchen zu helden zu werden und einen fiesen und wesentlich stärkeren gegner zu besiegen. Durch schöne sound untermalung wird das ganze recht amüsant und schön anzusehen ist es allemal. Danke an Gforce der dem ganzen Untertitel gegeben hat und es bei uns veröffentlichte.

Wo wir grade bei grafisch schönen Videos sind möchte ich noch kurz 5Cap von Abandonation und RedeyeLobine erwähenen. Der Rap gefällt mir zwar in keinsterweise , weil meiner meinung nach einfach zu viele wörter zu schnell aneinander geklatscht wurden, aber die bildliche Darstellung von RedeyeLobin macht das ganze wieder wett. Einfach mal anschaun.

Grayless by Ayukyo

Grayless by Ayukyo

Wer sich nicht von der Blizzcon abschrecken lässt , sind die Blutelfmusikvideos. Diese werden qualitativ aber auch immer besser.  Allen vorran natürlich Quix0tica aka Nessa die mit ihrem Along came a priest ein sehr schönes Video erstellt hat , das auch noch eine tiefere Story besitzt und fast schon nicht mehr als reines Musikvideo bezeichnet werden kann.

Ein wirkliches Musikvideo kommt von Iryzia zum Blutelfenlieblingslied Poker Face. Hier zeigt sie alle möglichen schönen effekte auf packt diese aber eher hintereinander ohne wirkliche verbindung. Trotzdem nett anzusehen.

Und wir können auf Demachic’s neues Musikvideo Womanizer gespannt sein welches dem Teaser nach auch zimelich gut wird. Ayukyo war sogar so begeistert, dass sie gleich ein Plakat dazu erstellt hat.

Das wars für heute und im nächsten Bericht kann ich euch hoffentlich Never Stay Tuned 4 vorstellen , als Stay Tuned!

Xekiia by AvannTeth

Xekiia by AvannTeth

So hier kommen nun (endlich, bevor die Gewinner bekanntgegeben werden) die Favoriten auf den Sieg im Contest.

Der Top Favorit ist für mich ganz klar: Martin Falch! Der Schöper der Tales of the Past Reihe hat mit Divided Soul wieder ein Meisterwerk kreiert. Dieser perfekt animierte Machinima handelt von zwei Orks die einst beste Freunde waren doch nun vor einem großen Konflikt stehen. Obwohl er nur 7 Minuten lang ist schafft Falch absolut episches Feeling durch geniale Kampfszenen und gute Musikauswahl zu erreichen. Einfach Perfekt!

Die Wahl des zweiten Favoriten ist schon etwas schwerer: Einen höheren Bekanntheitssgrad und momentan auch die meisten Views hat Olibith (der diesen Sommer schon einen Laptop gewonnen hat) mit Le Terroriste einem Machinima gemischt aus WoW und Mass Effekt. Allerdings finde ich den Film nicht wirklich gelungen da er einen sehr stumpfen (französischen?) Humor hat, wie Bountiful Chest auch aber doch ganz anders. Die Animation ist allerdings gut gelungen, obwohl man den neuen Rechner noch nicht so merkt.

Wesentlich besser gemacht und wirklich alles auf Sieg gesetzt wurde The Way of Life von Johan Vagstedt aka Fireboltpro. Er hat Sound Effekte von Caruu, Musik von Nathan Allen Pinard, Drewbie und Synchronsprecher aus Tales of the Past, dazu eigenen Animationen der Charaktere und ein spezielles Lippenbewegungsprogramm benutzt um sein Machinima so gut werden zu lassen, wie möglich. In der Tat kommt es auch nah an Divided Soul heran und ich weiss nicht wie die Jury da entscheiden wird. Inhaltlich geht es um einen erfahrenen Hauptmann der in Arthas Expedition in Northrend war und nun nach einem  Gespräch mit einem jungen im sterben-liegenden Soldaten (Drewbies erste ernste Rolle? 😉 ) dem Weg des Lebens folgend keine Lust mehr zu Kämpfen hat.

Momentan die zweitmeisten Likes jedoch hat ein ganz anderer Machinima nämlich Outlaws of Azeroth von RedEyeLobine. Dieser sehr lustige Film über zwei Goldbettler ist zwar nicht allzu brilliant animiert überzeugt aber durch seinen Witz und Charme und ist außerdem einen herrliche Parodie auf die Welt von Warcraft. Hoffentlich schickt Professor Associate Evil nicht wieder Barneby los um die Begger zu killen, dann haben wir es hier mit dem vielversprechensten außenseiter zu tun.

Weitere Chancen auf eine Platzierung in den Top 10 haben:

Pinkhair (wegen seinem Bekanntheitsgrad und des recht coolen wenn auch im 30er Jahre Kinostil gehaltenen Films The Robber Baron of Warsong Gulch, der wieder viele Zitate beinhaltet vor allem aus Busted)

Mike „Spiff“ Booth (wegen seiner Wettbewerbserfahrung und seinem coolen und lustigen Frankenstein Musikvideo Live)

Irdeen und Hendrik Ebert ( weil sie ihre beiträge schon ganz am anfang des monats gepostet haben und über die zeit schon etwas fame angesammelt haben außerdem sind die videos im ersten fall qualitativ sehr gut im zweiten von der story her recht lustig und auch nicht schlecht animiert ( der erste film handelt von murlocs daher kein kommentar zu story))

Und zu guter Letzt als große Unbekannte Mushanga und X-Cross mit auf ihre spezielle Art und Weise sehr lustigen Machinimas. Gnome ftw! Möge der beste gewinnen!