Archiv für die Kategorie ‘Effekte’

Moin Moin,

Ich habe heute kurzfristig beschlossen, dass ich ja noch einen Eintrag im Mai schreiben könnte, daher geb ich euch alle Neuigkeiten und Reviews mal etwas ungeordnet. Der April und der Mai fingen vielversprechend an doch die zweite Hälfte spätestens war recht langwierig…

Zur Überbrückung habe ich aber ein Liste der bekanntesten , besten und wichtigsten (WoW)Machinimas aller Zeiten herausgebracht die ihr euch auf jeden Fall ansehen solltet, wenn ihr das noch nicht getan habt. Meilensteine.

Für die nächste Zeit werden aber wieder einige sehr gute Machinimas erwartet.  Besonders der Juli wird heiss! Am 3. gibt es einen vier-minütigen Prolog zu Illegal Danish 3 : The Ballad of Dirti G.

Am 5. folgt dann In Memory Retribution , ein sehr vielversprechender Film von Necka von <Millenium> , der ein fatales Geschehen als Grundlage für die Naxxramas Raids nutzt:  Arthas hat den Schädel des Gul’Dan!

Im späten Sommer wird dann vermutlich The Avenger von Dtbn Productions kommen der absolut genial wird. Der dazugehörige Trailer wurde schon als bester und actionsreichester  Trailer seit Rage bezeichnet und das will was heißen.  Und irgendwann dies Jahr kommt auch noch The Peasent: Cost of Freedom, der sicher auch ganz nice wird.

Außerdem können wir noch auf WoW Attention Wh0re: The Movie von Nessa gespannt sein.

Einen ganze anderen Trailer hat Blizzards Machinima Team  Anfang April veröffentlicht, nämlich den zu Ulduar (Patch 3.1) und sie haben 3D Modelling benutzt. Auch Story technisch ist der Film echt interessant und visuell sowieso. Nur die Frage am Ende war recht schnell beantwortet da Yogg-Saron innerhalb von 23 Stunden von Ensidia gekillt wurde.

Wenn ihr selber mal an einem Machinima mitwirken wollt,  lasst euch gesagt sein das sowohl Varath für Veil of Corruption 2 als auch BaronSoosdon für the Palest Horse (endlich mal ein Storyline machinima von ihm auch wenn die Story von jemandem anderen ist) noch Sprecher suchen. BS arbeitet übrigens grade an einem neuen Musikvideo, das schon recht weit ist und er hat endlich angefangen Adobe After Effects zu benutzen.

So weitere News: Azerothian 6, die ich letztes Mal angekündigt hatte, haben mit Honor Killz einen vollen Erfolg erzielt, zumindest der zugehörige Machinima von RedEyeLobine ist echt genial und ich persöhnlich finde das Lied auch gut. Nach Nyhm ist Decision der beste von den 5 Rappern für mich , die Druidboyz haben relativ schlecht abgeschnitten. Besonders I Love Raiding und sein neustes Lied This Rap Thang wo er in einem Wettbwerb einen Rappartner gesucht hat finde ich auch sehr gelungen. A6 hat nach ihrem Erfolg ein Spiel namens Cypher gestartet , wodurch ich noch diverse andere Youtubemusiker kennengelernt habe. Darunter waren auch Sharm , die wirklich wundervoll Singen kann leider eine etwas komische Partnerauswahl hat und Yumfries der unter die Top 5 von DC’s Wettbewerb gekommen ist und selber dabei ist sehr gute Musikvideos zu erstellen.

Meine liebe Freundin Ayukyo ist wieder zurück mit dem Musikvideo Pokerface. Sie benutzt hier zum ersten Mal Sony Vegas und es ist ihr sehr gelungen muss ich sagen. Doch auch Tu Vivi Nell Aria von Patielf333 und Circus von Demachic  ist aus dieser  Kategorie (Blutelfen-Musikvideos) sehr gelungen.

Zu guter Letzt kommen heute ausnahmsweise mal die besten Machinimas , nicht wie sonst die Randerscheinungen.

Theory of a Death Knight von Myndflame und 28 Patches Later von Voodoray sind natürlich hochwertige Produktionen allerdings ist der Inhalt etwas strange und nichts für Jedermann. So einfach wie es für mich war diese beiden aus den Top 3 auszuschließen umso schwerer ist es die drei besten Machinimas dieser beiden Monate zu sortieren. Daher lasse ich es einfach sein.

Oxhorn hat endlich den 5. und letzten Teil seiner Inventing Swear Words Serie  veröffentlicht und man muss sagen der Film ist einfach super lustig , die Qualität ist hoch und die Effekte sind auch ganz nice und außerdem führt Oxhorn die Geschichte von Teil 1 zu einem logischen Ende. Uuund es gibt Dead Cowbies von Irdeen. Ein typisch perfektes Oxhornvideo also, wie immer mit ein wenig Kritik (Hero Class ololol). Oxhorn arbeitet übrigens nicht mehr für Wegame, so dass ihr seine Videos auch wieder auf WCM und Vimeo findet.

Selserene hat den zweiten Teil von Inn for a Penny erstellt namens The Thorne of Rose Street. Dieses Video überzeugt durch seine absolut geniale Atmosphäre und die superspannende Story. Außerdem gibt es geniale Voiceactor und super Grafikqualität. Aber Die Story alleine macht dieses Video schon sehenswert – unbedingt anschauen!

Und AFK PL@YERS (aus Taiwan) haben Major League Azeroth herausgebracht, in dem ein Baseballspiel zwischen der Allianz und der Horde gezeigt wird. Hier stimmt einfach alles – visuelle Effekte, Sound und Comedy perfekt vermischt. Es ist zwar nicht ganz so storylastig wie die anderen beiden aber Effekttechnisch deutlich überlegen.

So dass wars für diese beiden Monate, alle weiteren Videos findet ihr wie immer in der Chronologischen Machinima Liste.

MfG und viel Spaß beim Anschauen,

Volcano

Moin, Moin liebe Leser,

Es ist mal wieder Zeit für einen neuen Beitrag , schließlich ist seit No Point viel passiert.

Zunächst mal ein paar Worte in eigener Sache. Wie ihr vieleicht bemerkt habt, habe ich zwei weitere Seiten erstellt , eine dritte wird diese Woche noch folgen. Und auch die chronologische Machinimaliste aktualisiere ich alle 2-3 Tage, damit ihr genug zu lesen und zu schauen habt auch wenn ich mal keinen Beitrag schreibe. Außerdem werden demnächst ein paar Einträge in Zusammenarbeit mit Varath  und Falbulon erscheinen. Die beiden haben jetzt ihren eigenen Machinima BlogBuster auf worldofwar.de (Gamona) und schreiben dort sehr interessante Beiträge. Nur zu Empfehlen.

Varath hat auch vor knapp zwei Wochen einen neuen Film herrausgebracht nämlich Max Payne Noir Undercity: Chapter 1 The Darkness Inside.  Hierbei benutzt er die höchstspannende Story des Spiels Max Payne II und stellt sie mit WoW Charakteren und 3D Animationen dar. Auch einen kleinen Song hat er extra für diesen Film erschaffen. Insgesamt ein äußerst gelungender Film, mit hervorragenden Spezialeffekten, das einzige Problem besteht in der komplexen Story von Max Payne, in der Leute die das Spiel nicht kennen leicht den Zusammenhang verlieren. Ein besonders gelungener Kugeleffekt von Varath taucht auch in Buddhists neuem PvP Movie „Ming must Die!“ auf. Allerdings hat dieses Video eine ganze Menge Story Anteil und zeigt höchst interessante Pwnage und Skill. Äußerst genial ist eine Szene wo er sich ein Duell auf einem Seil liefert das über einen Abgrund gespannt ist.

Nur einen Tag nach Varaths Film erschien Naxxramas – The Movie 2009 von Jack, der ja bekannt ist  für seine äußert gelungenen PvE Videos und auch dieses ist wieder sehr gelungen . Mit jedem Film verbessert Jack das Zusammenspiel von Raideffekten und Musik und es it einfach eine Freude zuzusehen.

Wo wir gerade bei Musik sind: Einen Tag vor Erscheinen von No Point veröffentlichte Nyhm das Video Pwnage Like Us in welchem er mit Gigi und den Druidboyz (Decision , Abandonation und Demineon) zusammensingt. Das Video erstellt hat Quix0tica aka Nessa. Bei der Beschreibung dieses Videos kündigte er noch seinen Abschied an. Doch kurze Zeit später die erstaunliche Nachricht: Nyhm ist schon wieder da und zusammen mit den anderen Sängern und  RedEyeLobine (welcher demnächst ein sehr cooles Actionvideo rausbringen wird) als neuem Machinimaautoren schließen sie sich als Azerothian 6 zusammen. Ein Interview mit dem Team könnt ihr hier hören.  Seitdem ist noch kein offizielles Video erschienen aber ein Trailer , Videos mit anderen Kombinationen ( Zum Beispiel von Zharkan16, oder wieder mit Nessa), Hörbeispiele und auf manchen Myspaceseiten ist auch schon der neue Song Honor Killz zu hören , der sich sehr viel versprechend anhört. Auch Nyhm’s ehemalige Partnerin Summergale ist wieder da und zwar hat sie zusammen mit dem Ur-wow-musiker Cranius und Legs das Machinima Ulduar veröffentlicht welches äußerst gelungen ist!

Tja Ansonsten gibt es noch gute Machinimas von den üblichen Verdächtigen: BaronSoosdon hat mit A.D.I.D.A.W. ebenfalls ein Lied einer „WoW Band“ verfilmt aber natürlich auf seine eigene kreative Art und Weise. Ian Beckman hingegen arbeitet wohl an einer College Serie mit und hat einen der Charaktere durch verschiedenen Gamingwelten geschickt in Zeldo „Hax“. Und Johna Vagstedt aka Firebolt hat einen neuen epischen Trailer zu seinem Film Unbroken veröffentlicht. Ein ausführlichen Bericht mitsamt Interview findet ihr beim Machinima BlogBuster. Wo wir grade bei Previews sind – Myndflame hat ein paar Ausschnitte des Soundtracks von Illegal Danish III veröffentlicht  und ihr könnt die Musik aller Filme jetzt auf Itunes kaufen.

Weniger bekannt sind folgenden Autoren, aber das ändert nichts an der Gelungenheit ihrer Machinimas: Zunächst einmal hat Afflicto (Pixelborn Studios) das schöne Ingamegefilmte Story Video Rise of the Forsaken – Chapter 1: Myth or Legend veröffentlicht, welches verspricht zu einer wirklich coolen Serie zu werden. Sefearion hingegen hat vorgestern den dritten Teil vom sechsten Teil seiner Warcraft Final Fantasy Style Serie veröffentlicht und so verwirrend die Numerierung auch sein mag , hat er hier eine sehr coole Story und noch coolere Spezialeffekte drin verwendet – Unbedingt ansehen! Irdeen der junge Oxhorn Fan hat ein wenige mit 3D Modellen herum gespielt und ihm ist eine äußerst geniale Star Wars Animation gelungen. Und zu guter Letzt hat Karash einiege Blizzardvideos, besonders das des Wrathgate Events, neu zusammen geschnitten und sie perfekt an den 300 Trailer angepasst.

So das wars erstmal wieder, viel Spaß beim Anschauen wünscht euch

Volcano

Nach nun mehr als einem Jahr Arbeit hat BaronSoosdon endlich sein Meisterwerk No Point: Stretching Time veröffentlicht.

In diesem Video hat er versucht seinen üblichen Musikvideostil zu verbessern und eine Geschichte mit Gnomen in der Hauptrolle zu erzählen. Dies tut er nun nur durch die Musik, aber es ist ihm höchstgenial gelungen. Am Anfang ist der Film noch etwas langsam doch desto weiter er fotschreitet umso interessanter wird er und man wird mehr und mehr in den wunderbaren Welten des Modelchanging gefangen. Hier kann man WoW echt erleben wie noch nie zuvor und das in unglaublicher Optik. Deshalb ist es auch dringends zu empfehlen sich den Film zu downloaden und im Vollbildmodus anzusehen.

Die Story handelt von einem Blutelfen welcher versucht ein Artefakt zu stehlen welches jedoch durch die Zeit geschickt wird und schließlich auf eine Gnomin beim Angeln trifft. Den Rest der rasanten Verfolgungsjagt kann man selbst interpretieren doch es passieren dramatische Dinge.

Transportiert wird vieles über die grandiosen Soundeffekte Caruu’s daher sollte man sich den Film auch mit guter Soundanlage ansehen. Die Musik selbst ist zumeist Techno, doch auch wenn man solche Musik normalerweise nicht hört kann man sich nach einiger Zeit dran gewöhnen. Besonders beeindruckend sind die wirklich viele Zonenchanges von verschiedensten Künstlern u.A. Snoman und so kann man z.B. ein verschneites Arathi und Booty Bay of Doom bestaunen.

Insgesamt ein sehr guter Film , der den klassischen Machinimastil hochleben lässt und alles andere als ein Machinimadinosaurier ist, denn obwohl er nur im Intro ein 3D Modell hat spielt er doch mit der Zeit und damit in 4D.

Und wer wissen will wie man einen Paladin nicht mit WotLK spielt schaut sich den 31. und neusten Teil von How to Paladin an.

3D Animation

Veröffentlicht: 18. Februar 2009 von bpvolcano in Action, Effekte
Schlagwörter:, , , , , ,

Moin Leute lang ists her, das ich hier was geschrieben habe aber nun bin ich wieder da mit einem Post der schon lange mal hätte kommen müssen.

Denn kurz nach Weihnachten ging ein Ruck durch die Machinimaszene als der bis dahin total unbekannte Percula sein „Craft of War: Blind“ veröffentlichte. Schlagartig wurde er zum Star weil er eine völlig neue Technik nutze: Er hat die bekannte blizzard grafik in ein 3d animations programm exportiert und so den charakteren völlig neue bewegungen gegeben.  Auch Kampfszene sind damit brilliant umsetzbar, was im Video auch gezeigt wird.

Doch ist die Technik wirklich so neu ? Ich behaupte nein, denn Zimtower hat über 1 Jahr an seinem jetzt veröffentlichten Video Cloud 9 gearbeitet. Den Prozess konnte man auf seinem Youtubekanal mitverfolgen wo immer neue Animationen auftauchten. Nun hat er es endlich veröffentlicht und man muss sagen es kann mit Blind durchaus mithalten.

Dennoch bleibt festzuhalten, das nun sehr viel sorgfältiger an Machinimas gearbeitet wird und sich die Machinimaker scheinbar mit Spezialitäten gegenseitig überbietenwollen.Das führt natürlich dazu das weniger oft neue Filme veröffentlicht werden.

So sind z.B. in der lezten Zeit The Paladin’s Way erschienen welches die erste Hälfte handgezeichnet ist und Trollbane 2 an dem Monate gearbeitet wurde. Auch BaronSoosdon hat nun ein 3/4 Jahr an No Point gearbeitet doch es soll endlich in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Seit gespannt!

So hier kommen nun (endlich, bevor die Gewinner bekanntgegeben werden) die Favoriten auf den Sieg im Contest.

Der Top Favorit ist für mich ganz klar: Martin Falch! Der Schöper der Tales of the Past Reihe hat mit Divided Soul wieder ein Meisterwerk kreiert. Dieser perfekt animierte Machinima handelt von zwei Orks die einst beste Freunde waren doch nun vor einem großen Konflikt stehen. Obwohl er nur 7 Minuten lang ist schafft Falch absolut episches Feeling durch geniale Kampfszenen und gute Musikauswahl zu erreichen. Einfach Perfekt!

Die Wahl des zweiten Favoriten ist schon etwas schwerer: Einen höheren Bekanntheitssgrad und momentan auch die meisten Views hat Olibith (der diesen Sommer schon einen Laptop gewonnen hat) mit Le Terroriste einem Machinima gemischt aus WoW und Mass Effekt. Allerdings finde ich den Film nicht wirklich gelungen da er einen sehr stumpfen (französischen?) Humor hat, wie Bountiful Chest auch aber doch ganz anders. Die Animation ist allerdings gut gelungen, obwohl man den neuen Rechner noch nicht so merkt.

Wesentlich besser gemacht und wirklich alles auf Sieg gesetzt wurde The Way of Life von Johan Vagstedt aka Fireboltpro. Er hat Sound Effekte von Caruu, Musik von Nathan Allen Pinard, Drewbie und Synchronsprecher aus Tales of the Past, dazu eigenen Animationen der Charaktere und ein spezielles Lippenbewegungsprogramm benutzt um sein Machinima so gut werden zu lassen, wie möglich. In der Tat kommt es auch nah an Divided Soul heran und ich weiss nicht wie die Jury da entscheiden wird. Inhaltlich geht es um einen erfahrenen Hauptmann der in Arthas Expedition in Northrend war und nun nach einem  Gespräch mit einem jungen im sterben-liegenden Soldaten (Drewbies erste ernste Rolle? 😉 ) dem Weg des Lebens folgend keine Lust mehr zu Kämpfen hat.

Momentan die zweitmeisten Likes jedoch hat ein ganz anderer Machinima nämlich Outlaws of Azeroth von RedEyeLobine. Dieser sehr lustige Film über zwei Goldbettler ist zwar nicht allzu brilliant animiert überzeugt aber durch seinen Witz und Charme und ist außerdem einen herrliche Parodie auf die Welt von Warcraft. Hoffentlich schickt Professor Associate Evil nicht wieder Barneby los um die Begger zu killen, dann haben wir es hier mit dem vielversprechensten außenseiter zu tun.

Weitere Chancen auf eine Platzierung in den Top 10 haben:

Pinkhair (wegen seinem Bekanntheitsgrad und des recht coolen wenn auch im 30er Jahre Kinostil gehaltenen Films The Robber Baron of Warsong Gulch, der wieder viele Zitate beinhaltet vor allem aus Busted)

Mike „Spiff“ Booth (wegen seiner Wettbewerbserfahrung und seinem coolen und lustigen Frankenstein Musikvideo Live)

Irdeen und Hendrik Ebert ( weil sie ihre beiträge schon ganz am anfang des monats gepostet haben und über die zeit schon etwas fame angesammelt haben außerdem sind die videos im ersten fall qualitativ sehr gut im zweiten von der story her recht lustig und auch nicht schlecht animiert ( der erste film handelt von murlocs daher kein kommentar zu story))

Und zu guter Letzt als große Unbekannte Mushanga und X-Cross mit auf ihre spezielle Art und Weise sehr lustigen Machinimas. Gnome ftw! Möge der beste gewinnen!

Our Wonderful Nature

Veröffentlicht: 14. Juli 2008 von bpvolcano in Comedy, Effekte
Schlagwörter:,

So nun habe ich endlich die Ergebnisse der beiden großen Machinima Wettbewerbe . Zur WWI muss man sagen das Blizzard das ganze aber realtiv verhaun hat. Die Preisverliehung weil wohl sehr kurz , weil die anderen wettbewerb zu lange gedauert haben und so konnten keine vernünftigen aufnahmen davon gemacht werden und es wurden auch nur die 15 sekunden trailer gezeigt. Erst jetzt 1 1/2 Wochen später hat Blizzard es geschafft die Filme hochzuladen und nun sind sie auf blizzards seite nur per flash stream erreichbar was das anschauen sehr unschön macht. Es ist also jedem zu raten sich die Filme bei Warcraftmovies.com anzuschauen.

Bester Film ist Olibiths Bountiful Chest geworden und auch den Preis für die beste Bearbeitung konnte der Film gewinnen. Es geht im Groben um einen mutigen Zwerg der Probleme hat einer Feen Königen zuzuhören und stattdessen auf ihre Brüste starrt und dafür in ein Schaaf verwandelt wird. Die Bearbeitung ist wirklich klasse doch die Story ist nur leicht amüsant und trifft wohl eher den französischen Humor, zumindest überzeugt sie irgendwie nicht wirklich.

Den Preis für die besten Spezialeffekte hat Daniel Wasiluk aka Surgee hochverdient gewonnen, denn sein Drama The Demise ist echt wunderschön animiert. Die Story ist Blutelfendrama typisch etwas verrückt aber trozdem interessant, ohne Ton gut zu verstehen und sehr traurig.

Das beste Szenario hat der Film Fluch von Raum Nr. 17 den ich leider nicht wirklich verstehe da er nur auf französisch verfügbar ist…

Bei den Werbesports hat Olibith schon wieder gewonnen mit seinem Manatronic Kochgerät und der Mind Controled Gnome Technologie der Venture Corporation.

Zweiter ist hier BaronSoosdon geworden mit seiner BS 1337 Nuclear Rocket und einem grandiosen Voiceacting von Caruu. Auch so ist das Video mal wieder qualitaiv sehr hochwertig und einfach verdammt cool.

Den dritten Platz hat das Video Blady Shave von Tommi Tuomisto gemacht, welches ich aber aufgrund des schlechten Flash Stream nicht wirklich beurteilen kann. Auf jedenfall handelt es sich wieder um ein Produkt der Venture Corp die auf der WWI ziemlich viel verkauft haben.

Insgesamt kann man sagen das hier ein Haufen guter Videos entstanden sind, die alle doch irgendwo sehenswert sind. Wer mehr über die WWI als solches sehen möchte sollte sich BaronSoosdons Dokumentation anschauen die recht informativ und lustig ist.

Er ist übrigens nun schon wieder gereist diesmal nach Hamburg zum Finale des Bitfilm Festivals. In der Kategorie Machinima ist sein I’m so sick zweiter geworden gefolgt von olibiths ballade des sex junkies und dopefishs among fables and men.

Gewonnen hat (für mich) erstaunlicherweise Dennis von Robert Stoneman – Das Video ist zwar recht schön (in SL denke ich) animiert allerdings ist die Story wieder ma recht komisch und die Stimme stottert am laufenden Band was aber glaub ich beabsichtigt ist.

Beim Bitfilm Festival gab es aber nicht nur Machinimas sondern auch 3D, Flash und anderen Computeranimation die sehr gut sind. Besonders genial ist der Gewinner im Bereich 3D Space – schauts euch unbedingt an. Auch Platz 1 und 3 der Flash Filme wissen absolut zu überzeugen.

Mehr WoW Movies gibt es morgen, für heute soll es mit den Wettbewerbssiegern genug sein.

MfG Volcano